Über uns

Trainingszeiten (jeweils in der Brettachtalhalle):

Gruppe 5 – 8 Jahre: Donnerstag 17.00 – 18.00 Uhr (Leitung: Jessica Geiger) 
Achtung: derzeit können keine neuen Kinder aufgenommen werden                                

Gruppe 9 – 11 Jahre: Donnerstag 18.00 – 19.30 Uhr  (Leitung: Daniel Hermann)

Gruppe ab 12 Jahren: Montag 17.30 – 19.00 Uhr    Brettachtalstadion
 (Leitung: Anke Höpfer) Donnerstag 18.00 – 19.30 Uhr   Brettachtalhalle


weitere Infos unter leichtathletik(at)tsg-bretzfeld.de

Für unsere Schüler-Leichtathletik suchen wir eine/n ehrenamtliche/n  Übungsleiter/in bzw. Trainer/in zur Verstärkung unseres Teams. Eine Trainerlizenz ist nicht erforderlich. Aus- und Weiterbildungen werden finanziert.
Wir bieten seit vielen Jahren Kindern und Jugendlichen ein leistungsorientiertes Training, bei dem der Spaß und die individuellen Fähigkeiten des/der Einzelnen im Fokus stehen.

Für nähere Infos wendet euch an
Daniel Hermann, Abteilungsleiter Leichtathletik, leichtathletik at tsg-bretzfeld.de

Platz 4 für Luca Kaiser bei den Württembergischen Meisterschaften

im Frankenstadion Heilbronn am 30. Juli 2022

Bestleistung beim Saisonhöhepunkt!
Bei seinen ersten Württembergischen Meisterschaften im Freien schaffte es Luca Kaiser, auf den Punkt genau topfit zu sein. Das Minimalziel lautete eine Platzierung unter den besten Acht über die 300 m in der Altersklasse M15. Immerhin war er als Siebtbester mit einer Zeit von 40,05 sec gemeldet.

In einem stark besetzten Feld gab es die Hoffnung, die 40-Sekunden-Marke zu unterbieten. In einem taktisch fast perfekt gelaufenen Rennen blieb die Uhr am Ende für Luca bei 38,99 sec stehen. Damit hatte er seine Bestzeit beim wichtigsten Rennen der Saison regelrecht pulverisiert.

Das Ergebnis reichte für einen hervorragenden 4. Platz. Der Abstand auf Rang 3 betrug lediglich 4 hundertstel Sekunden. Ein mehr als gelungener Saisonabschluss.  

Herzlichen Glückwunsch an Luca und seine Trainerin Anke Höpfer.

Sportfest VfB Stuttgart

Das Sportfest des VFB Stuttgart gehört schon seit Jahren zum festen Wettkampfprogramm der LeichtathletenInnen der TSG. Die eindrucksvolle Kulisse des Stadions an der Festwiese mit Blick auf das Daimler-Stadion beflügelte die Teilnehmer stets zu tollen Erfolgen.
Coronabedingt dezimierte sich die Zahl unserer Teilnehmer in der Woche vor dem Wettkampf zusehends. Am Ende waren es noch zwei, die sich der starken Konkurrenz stellen wollten. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen:

Obwohl nur mit der fünftbesten Weite gemeldet, setzte sich Livia Weigle mit 4,75 m im Weitsprung gegen 28 Konkurrentinnen durch und sicherte sich den Sieg.
Bei den Frankenmeisterschaften noch wegen zweier Fehlstarts disqualifiziert, behielt sie dieses Mal die Nerven, gewann ihren Vorlauf in neuer persönlicher Bestzeit von 10,48 sec, um dann den Endlauf in exakt der gleichen Zeit vor Isabel Paule von der LG Filder und Maja Richter von der Spvgg Holzgerlingen zu gewinnen.

Ihre Teamkollegin, Lisa Stobbe, haderte mit der Weitsprunganlage und wurde am Ende mit 3,59 m 22. Besser lief es im Hochsprung, wo sie schließlich auf Platz 11 in der Ergebnisliste geführt wurde.  

Frankenmeisterschaften in Neckarsulm

Die Bilanz hätte nicht besser ausfallen können.

Mit zahlreichen Top3-Platzierungen kehrten die Athletinnen und Athleten der TSG Bretzfeld-Rappach von den Frankenmeisterschaften in Neckarsulm zurück. Den größten Erfolg verbuchen konnte Fred Fuchß, der bei 4 Starts in der Altersklasse M13 dreimal Platz 1 und einmal Platz 2 belegte. Mit 1,47 m steigerte er seine bisherige Bestleistung im Hochsprung um 11 cm. Über 800 m lief er in 2:35,36 min einen souveränen Start-Ziel-Sieg heraus.

Viermal Platz 2 belegte Emilia Bauke bei den Schülerinnen W12. Denkbar knapp viel die Entscheidung über 75 m aus, wo sie sich mit 10,82 sec lediglich wegen einer Hundertstel-Sekunde Marie Fuchs von der TSG Schwäbisch Hall geschlagen geben musste.

Ihrer Nervosität Tribut zollen musste Livia Weigle (W13), die nachträglich im Sprint-Wettbewerb über 75 m nach einem zweiten Fehlstart disqualifiziert wurde. Im Weitsprung zeigte sie Nervenstärke und sicherte sich nach zwei Fehlversuchen in den ersten beiden Sprüngen mit 4,89 m doch noch den Sieg.

Luca Kaiser wurde seiner Favoritenrolle im Rennen über 300 m in der Altersklasse M15 gerecht. In sehr guten 40,31 sec siegte er souverän vor Julian Welfel von der Sport-Union Neckarsulm.

In der Besetzung Ronja Englert, Lisa Stoppe, Emilia Bauke und Livia Weigle lief die 4x75m-Staffel in 42,90 sec auf Rang zwei und verbesserte dabei ihre Bestleistung um fast zwei Sekunden.  

Platz 2 im Ballwurf, Platz 3 im Weitsprung und Platz 4 im 75 m-Lauf lautete die Erfolgsbilanz von Philipp Mansueto bei den Schülern M12.

Niclas Henkel konnte sich auf seine Stärke im Ballwurf verlassen und wurde bei den Schülern M11 Vizemeister.

10. Springer-Cup Frankenmeisterschaften

Am Samstag, den 21.05.2022 führte die Leichtathletikabteilung im Brettachtalstadion die 10. Springercup – Frankenmeisterschaften durch. Bei schönem Wetter trafen sich Sportler aus 15 verschiedenen Vereinen, um sich miteinander beim Weitsprung und Hochsprung zu messen.


In der Alterklasse W12 war Emilia Bauke mit 846 Gesamtpunkten (Hochsprung 1,36m, Weitsprung 4,29m) vor Laniya Wirth (615 Punkte, Sportunion Neckarsulm) nicht zu schlagen und holte sich den Sieg. Ronja Englert konnte sich mit 462 Punkten (Hoch 1,08m, Weit 3,77m) den 5. PLatz sichern.


Bei den Jungen in der Altersklasse M13 wurde Fred Fuchß mit einer Gesamtpunktzahl von 537 und neuer persönlicher Bestleistung im Weitsprung  (Hochsprung 1,32m, Weitsprung 4,41m) starker Zweiter hinter Cedrik Riecker von der Sportunion Neckarsulm mit 724 Punkten.
Nicht zu verachten ist auch der gute 6. Platz von Lisa Stobbe bei den W13 mit 584 Punkten.
Zu erwähnen wäre noch, dass unsere Leichtathleten das erste Mal bei einem Hochsprungwettkampf teilgenommen haben, umso höher sind die einzelnen Leistungen zu bewerten.
Unser Dank gilt allen Kampfrichtern und den Helfern im Hintergrund, die uns bei der Durchführung der Veranstaltung so gut unterstützt haben.

Bahneröffnung Ludwigsburg

Am Samstag, den 30. April 2022, starteten die Leichtathleten bei der Landesoffenen Bahneröffnung in Ludwigsburg in die Freiluftsaison 2022. Livia Weigle erfüllte eindrucksvoll die in sie gesetzten Erwartungen. Mit 4,92 m im Weitsprung pulverisierte sie ihre bisherige Bestleistung um fast 80 cm und sicherte sich damit den Sieg in der Altersklasse W13. Mit 10.59 sec über 75 m setzte sie sich gegen fast 30 Konkurrentinnen durch und gewann vor Victoria Weissert von der LAZ Ludwigsburg.

In der Besetzung Ronja Englert, Lisa Stobbe, Luisa Hofacker und Livia Weigle ging erstmals eine Staffel über die 4 x 75 m an den Start. Völlig unerwartet sicherte sich das Team in guten 44,28 sec Platz 2 hinter dem TSV Schmiden und vor der SV Salamander Kornwestheim. Ebenfalls einen Podestplatz für sich verbuchen konnte Ronja Englert mit ihrem ersten Sprung über 4 Meter (4,03 m). Damit reichte es zu Rang 3.

Obwohl eigentlich der Altersklasse M11 zugehörig, startete Niclas Henkel bei den ein Jahr Älteren und das mehr als eindrucksvoll. Mit 3,79 m im Weitsprung landete er auf Platz 2 und mit 27,50 m im Ballwurf auf Platz 3 und damit hinter seinem Vereinskameraden, Philipp Mansueto, der mit geworfenen 30 Metern, sich nur knapp dem Sieger geschlagen geben musste.

Bereits bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften hatte Luca Kaiser seine Bestleistung aus dem Vorjahr über die 300 m steigern können. Bei für Langsprinter eher ungünstigen Witterungsverhältnissen gelang ihm dies in Ludwigsburg erneut. Mit 40,05 sec musste er sich am Ende nur knapp dem Sieger von der LG Strohgäu (39,78 sec) geschlagen geben, konnte aber mit Rang zwei mehr als zufrieden sein. Ebenfalls auf den zweiten Platz, mit 46,42 sec,  lief Finn Henkel bei seinem ersten Rennen über die 300 m in der Altersklasse M14.

In einem starken Teilnehmerfeld schaffte es Dominik Hermann, ebenfalls mit persönlicher Bestleistung von 11,01 sec, sich den 5. Platz im 75 m – Wettbewerb der Klasse M13 zu sichern.